Hilfswerk St. Klemens

Das Hilfswerk St. Klemens unterstützt soziale Projekte in Bolivien und Kongo Kinshasa in den Bereichen Gesundheit, Schul- und Berufsbildung, Frauenförderung und landwirtschaftliche Einkommensschaffung.

Ja, "St. Klemens" klingt fromm. Aber das schmälert das soziale Engagement nicht. Das Hilfswerk wird von Ordensleuten getragen, den Schweizer Redemptoristen, und ist Ausdruck von solidarischer Haltung  gegenüber benachteiligten Menschen. Es besteht seit 1941 und wirkte bisher unauffällig mit Unterstützung von Bekannten und Freund*innen. Der hl. Klemens Maria Hofbauer steht Pate, weil er im Wien des frühen 19. Jh. eine herausragende Persönlichkeit war. Unter anderem engagierte er sich für die vernachlässigte Jugend und verhalf ihr zu Schulbildung.

Informiere dich über die Projekte des Hilfswerks auf den entsprechenden Seiten. Wenn du Fragen hast, schreibe mir, damit ich darauf eingehen kann. Klarheit und Transparenz sind uns sehr wichtig.

Das Hilfswerk St. Klemens ist vom Bund und den Kantonen als gemeinnützig anerkannt. Spenden können (in der Schweiz) von den Steuern abgezogen werden.

Spenden an: Hilfswerk St. Klemens, 5400 Baden
Postcheck-Konto: 50-182-9
IBAN: CH78 0900 0000 5000 0182 9
(bitte Ziel oder Zweck der Spende angeben)

Für die Projekte in Kongo Kinshasa arbeiten wir mit 'Clemensactie' in Gent (B), dem Hilfswerk der belgischen Redemptoristen, zusammen.
www.clemensaktie.be

Meine Mail-Adresse: humano@sensemail.ch

Herzlichen Dank für deine Unterstützung!

José Balmer